Bruno Merse

58AD3004-29D4-44E5-87B3-4713F24CBA8B

Bruno Merse ist der kĂŒnstlerische Leiter des LĂŒbecker Kammerorchesters. Er begann seine musikalische Karriere als Konzertmeister der Brandenburger Symphoniker und der LĂŒbecker Philharmoniker. ZusĂ€tzlich zu seiner TĂ€tigkeit als Orchestermusiker absolvierte er ein Dirigierstudium in Leipzig. Im Jahr 2006 wurde er Solobratscher der Hamburger Symphoniker und mit Amtsantritt des Chefdirigenten Jeffrey Tate dessen Assistent. Inzwischen steht er regelmĂ€ĂŸig am Pult der Hamburger Symphoniker und anderer deutscher Orchester wie der Stuttgarter Philharmoniker. In Hamburg machte er sich ebenso als Operndirigent einen Namen. So leitete er in der Opera stabile der Hamburgischen Staatsoper Viktor Ullmanns “Der Kaiser von Atlantis” und er dirigiert regelmĂ€ĂŸig an der Hamburger Kammeroper. Mit den Hamburger Symphonikern folgt im kommenden Mai Mozarts “Bastien und Bastienne”. Im Jahr 2011 war er Stipendiat der Musikstiftung der Hamburger Sparkasse, 2012 erschien eine erste CD gemeinsam mit den Hamburger Symphonikern und dem Trompeter Matthias Höfs. Es folgten wiederholt Einladungen nach China, wo er u.a. mit den Orchestern der Metropolen Shanghai, Hangzhou und Tienjin arbeitete. Vom Publikum und von den Musikern wurde ihm ĂŒberall bescheinigt, er sei “
 a first rate orchestra educator!”. Das LĂŒbecker Kammerorchester und ihn verbindet inzwischen eine langjĂ€hrige und erfolgreiche Zusammenarbeit und auch die bereits bestehende Planung fĂŒr die nĂ€chste Zeit verspricht außerordentlich spannende Konzerterlebnisse…

Ya-Chuan Wu

Ya-Chuan Wu

Ya-Chuan Wu ist Flötistin, Dirigentin und Musiktheoretikerin. Ihre professionelle Ausbildung begann sie am Musikgymnasium in Tainan/Taiwan, studierte anschließend Querflöte in Taipeh und Rostock und aktuell Musiktheorie und Gehörbildung mit Profil Ensembleleitung bei Prof. Dr. Oliver Korte an der Musikhochschule LĂŒbeck.

Ya-Chuan Wu ist langjĂ€hrig als Ensemble- und Chordirigentin aktiv, nun debĂŒtiert sie mit großem Orchester. Als Flötistin konzertiert sie solistisch ebenso wie im Ensemble, ihr Repertoire reicht von alter bis zu neuester Musik, wobei sie fĂŒr letztere eine besondere Leidenschaft hegt. Sie tritt bei zahlreichen Festivals auf, zuletzt bei „Next-Generation“ in Karlsruhe und dem Taichung Jazz-Festival in Taiwan. DarĂŒber hinaus war sie in der Reihe Atelier Neue Musik im Deutschlandradio Kultur zu hören. Als Theoretikerin tritt sie in moderierten Konzerten mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten in Erscheinung.

Ihren Antrieb fĂŒr Ihre vielfĂ€ltig untereinander vernetzte praktische und theoretische BeschĂ€ftigung mit Musik fasst Ya-Chuan Wu folgendermaßen zusammen: „Mich interessiert, was hinter den Noten steht. Mein Ziel ist es, mich den Gedanken und Emotionen von Komponist_innen anzunĂ€hern und sie als Interpretin dem Publikum vermitteln.“

Dirigenten zurĂŒckliegender Projekte:

Anna-Sophie BrĂŒning
Alexander BĂŒlow
Till Drömann
Mike Steurenthaler
Frank Klassen
Roberto Seidel
Norbert Klose
Christoph D. Minke
Klaus Meyers
Thilo Jaques
Susan Herrmansfeldt